17.05.2018 / Ausland / Seite 1

Krise nach Botschaftseröffnung

Vier palästinensische Diplomaten zurückgerufen. Guatemala weiht Vertretung in Jerusalem ein

Nach der Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem hat die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) vier ihrer Botschafter aus europäischen Ländern zu Konsultationen zurückgerufen. Es handele sich um Diplomaten in Rumänien, Ungarn, Österreich und Tschechien, berichtete die palästinensische Nachrichtenagentur Wafa am Mittwoch. Die PA in Ramallah begründete den Schritt mit der Teilnahme der Botschafter an der Eröffnung der US-Botschaft. Bereits am Dienstag hatte der palästinensische Präsident Mahmud Abbas den Vertreter in Washington zurückbeordert. Der Gesandte Hussam Somlot befinde sich auf der Heimreise, sagte ...

Artikel-Länge: 1933 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe