14.05.2018 / Feuilleton / Seite 11

Großmarkt, Jurte, DEFA-Fan

Die Realität kam häufiger zum Zug beim 28. Filmkunstfest Schwerin

F.-B. Habel

Volle Säle im Kino Capitol: Um die 17.000 Besucher wurden beim 28. Filmkunstfest Schwerin (1. bis 6. Mai) gezählt. Ein Kurz- und ein Dokumentarfilmwettbewerb standen auf dem Programm, interessante Nebenreihen etwa zum Schwerpunkt Georgien mit Klassikern wie Giorgi Schengelajas »Pirosmani« und aktuellen Produktionen; Herzstück aber war der Spielfilmwettbewerb. In Schwerin dürfen auch Filme zum Leistungsvergleich antreten, die bereits auf anderen Festivals zu sehen waren. Die Jury der Journalistenvereinigung FIPRESCI beispielweise, der ich angehörte, verlieh ihren Preis Thomas Stubers »In den Gängen« – dem einzigen Film über Arbeitswelt im diesjährigen Berlinale-Wettbewerb. Er spielt in einem Großmarkt in Sachsen.

Die Realität kam in Schwerin häufiger zum Zuge. Im Hauptpreisträger »Styx« des Österreichers Wolfgang Fischer segelt eine Notärztin (Susanne Wolff) auf dem Atlantik, wird Zeugin einer Tragödie mit Bootsflüchtlingen und kann nichts tun. Die Küstenw...

Artikel-Länge: 4166 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe