Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
14.05.2018 / Inland / Seite 4

Festakt für Sexualwissenschaftler

Politiker und Aktivisten gedenken Magnus Hirschfelds, der heute vor 150 Jahren geboren wurde

Markus Bernhardt

Am heutigen Montag findet zum 150. Geburtstag des Sexualwissenschaftlers, Arztes und Mitbegründers der sogenannten ersten deutschen Homosexuellenbewegung, Magnus Hirschfeld, ein Festakt im »Haus der Kulturen der Welt« statt. Damit wird die Gedenkveranstaltung in der Nähe jenes Ortes begangen, wo sich das 1919 von Hirschfeld gegründete Institut für Sexualwissenschaft befand. Dieses war am 6. Mai 1933 von den Faschisten gestürmt und zerstört worden.

Schon 1897 hatte Hirschfeld gemeinsam mit einigen Mitstreitern das Wissenschaftlich-humanitäre Komitee (WhK) gegründet, das sich maßgeblich für eine Entkriminalisierung von Homosexualität stark machte und konkret die Abschaffung des Paragraphen 175 im Strafgesetzbuch forderte. Neben anderen Wissenschaftlern schlossen sich auch Kommunisten wie der Sexualstrafrechtsreformer und Rechtsanwalt Felix Halle sowie der Publizist und Sexualwissenschaftler Richard Linsert dem WhK an. Letzterer vertrat dort jedoch nicht sel...

Artikel-Länge: 3441 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €