Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. März 2019, Nr. 70
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
14.05.2018 / Ausland / Seite 1

Druck aus Washington auf Verbündete

Merkel warnt, Frieden sei »alles andere als selbstverständlich«

Arnold Schölzel

Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran setzt US-Präsident Donald Trump seine verbalen Attacken fort. Er schrieb am Samstag bei Twitter, Irans Rüstungshaushalt sei seit dem Abschluss des Abkommens 2015 um mehr als 40 Prozent gestiegen – »nur ein weiterer Hinweis darauf, dass alles eine große Lüge war«. US-Sicherheitsberater John Bolton bezeichnete am Sonntag auf CNN Sanktionen gegen europäische Firmen als möglich: »Es hängt vom Verhalten anderer Regierungen ab.« Der neue US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, forderte gegenüber der Funke-Mediengruppe von der Bundesrepublik und anderen Partnern, Sanktionen gegen den Iran zu verhäng...

Artikel-Länge: 2093 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €