Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Monday, 26. September 2022, Nr. 224
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
11.05.2018 / Inland / Seite 5

Vom Heim auf die Straße

Stiftung warnt vor enormem Anstieg der Jugendobdachlosigkeit

Susan Bonath

Die wachsenden sozialen Verwerfungen in Deutschland treffen die Schwächsten zuerst. Immer mehr Kinder und Jugendliche fallen durchs Netz. Die Stiftung »Off Road Kids« warnt nun: Die Jugendobdachlosigkeit werde sich in den kommenden drei Jahren mehr als verdoppeln. 100.000 junge Menschen unter 25 Jahren könnten im Jahr 2021 in der Bundesrepublik auf der Straße leben, wenn weiter so am Hilfesystem gespart werde, so ihre düstere Prognose. Aktuell schätzen Hilfsorganisationen die Zahl Betroffener Minder- und junger Volljähriger auf mindestens 40.000. Heimkinder seien besonders oft von einem solchen existentiellen Abstieg bedroht, weiß Stiftungsgründer Markus Seidel. Jährlich scheiterten bis zu 10.000 von ihnen.

Dafür gebe es mehrere Gründe. »Volljährige Heimkinder haben nahezu keine Chance, eine Wohnung zu finden«, mahnte Seidel. Obendrein würden sie wegen leerer Kommunalkassen viel zu früh aus den Einrichtungen genommen. Häufig versuchten diese, sie bereits ...

Artikel-Länge: 4191 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €