Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
25.04.2018 / Feuilleton / Seite 11

Gegen alles für alle

Eine kleine Soziologie, vollends zeitgemäß: Der zweite Band von Virginie Despentes’ »Binge Reading«-Monster »Vernon Subutex«

René Hamann

Keine Ahnung, mit wem das angefangen hat. Also das mit der Idee, Buchprojekte zu Reihen aufzublasen. Mit J. K. Rowling? Oder schon vorher mit J. R. R. Tolkien? Ist es wirklich eine gute Idee, den wochenendfressenden US-Serien mit »Binge Reading«-Monstern zu begegnen? Und passt zwischen dem dritten und vierten Knausgård und dem ersten Ferrante wirklich noch der zweite Despentes?

Tatsächlich ist es so: Hat man den ersten Teil der Trilogie von Virginie Despentes rund um den titelgebend Antihelden Vernon Subutex gelesen, will man auch den zweiten wegschmökern, und, um das schon vorwegzunehmen: den dritten dann natürlich auch. Das liegt weniger daran, dass Virginie Despentes – man kennt die französische Autorin von ihrem selbst verfilmten Skandalbuch »Baise-moi« (Fick mich) aus den neunziger Jahren – so eine gute Cliffhanger-Plotterin ist (das ist sie wohl auch). Sondern weil man Blut geleckt hat, noch mehr wissen will. Gefälligst das ganze Spektrum der Gesell...

Artikel-Länge: 4593 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft