21.04.2018 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Bedrohte Arten

Szenen aus dem Osten

Annette Riemer

Man sieht die Stadt vor lauter Bäumen nicht!

Magdeburg, Halle, Dessau: alles verödet. Sachsen-Anhalt ist inzwischen wieder so dünn besiedelt wie zu Zeiten von Präfekt Varus. Das ist beruhigend: So manch radikaler Partei geht das Wahlvolk aus, auch vermeldet die Bundesagentur für Arbeit Rekordrücklagen, seitdem es in Sachsen-Anhalt kaum noch Menschen im arbeitslosigkeitsfähigen Alter gibt.

Der absehbare Leerstand einer so großen Fläche inmitten von Deutschland birgt aber auch einige Gefahren: Was, wenn in die Auenlandschaften um Elbe und Saale wieder Slawen einwandern, zum Beispiel Russen? Oder wenn sich um die Rotkäppchen-Sektkellerei in Freyburg wieder Wölfe ansiedeln? Auch drohen wertvolle kulturelle Errungenschaften mit dem Aussterben der Sachsen-Anhalter unwiederbringlich verlorenzugehen, etwa das Magdeburger Modell, der Bitterfelder Weg und die Privatbibliothek der Hedwig Courths-Mahler in Nebra.

Die Nation schaut gebannt auf die letzten Sachsen-Anha...

Artikel-Länge: 17355 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe