Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
16.04.2018 / Politisches Buch / Seite 15

Tickende Zeitbomben

Antifaschistisches Infoblatt spürt Neonazis nach, die vom Radar verschwinden und gefährlich bleiben

Felix Clay

Mit dem einsetzenden Frühling ist in diesen Tagen auch das Heft 118 der Quartalszeitschrift Antifaschistisches Infoblatt (AIB) erschienen. Schwerpunktthema des Heftes sind »tickende Zeitbomben«: Damit sind die unzähligen Neonazis gemeint, die sich in den letzten Jahrzehnten aus der »aktiven Szene« der extremen Rechten zurückgezogen haben, aber virtuell oder unter Bekannten ihren Herrschafts- und Vernichtungsphantasien weiter freien Lauf lassen. Es sei für sogenannte Sicherheitsbehörden und antifaschistische Beobachter sehr schwierig zu erkennen, wann eine dieser »tickenden Zeitbomben« explodiere, also mit Messer, Pistole oder Bombe zur Tat schreite.

Die beiden letzten bekannten Täter in der Bundesrepublik waren Frank Steffen und Stephan Kronbügel. Steffen erregte bundesweites Aufsehen, als er im Kölner Lokalwahlkampf 2015 an einem Stand auf Bürgermeisterin Henriette Reker einstach und diese schwer verletzte. Bei seinem Verbrechen gab er sich als Rassist u...

Artikel-Länge: 3134 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft