Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
14.11.2002 / Ausland / Seite 9

Bagdad akzeptiert UN-Resolution 1441

Rußland: USA haben bereits 1998 Völkerrecht verletzt. US-Berater attackiert Berlin und Paris

Irak will die Resolution 1441 des UN-Sicherheitsrates akzeptieren. Dies teilte der irakische Botschafter bei den Vereinten Nationen, Mohammed Al Duri, am Mittwoch abend mit. Ein entsprechender Brief aus Bagdad sollte dem Büro von Generalsekretär Kofi Annan übergeben werden. »Es ist ein langer Brief – aber die kurze Antwort ist, daß sie akzeptieren«, sagte ein arabischer Diplomat. Der Sicherheitsrat hatte Irak eine Frist bis Freitag gesetzt, die Entschließung anzunehmen.

Derweil wird der Ton in Sachen Irak-Krieg wieder rauer. Am Mittwoch warnte der stellvertretende russische Außenminister Juri Fedotow die USA vor einem Angriff auf Irak ohne UN-Mandat. Er hoffe nicht, daß Washington internationales Recht brechen werde. Die US-Bombenangriffe auf Irak im Dezember 1998 seien eine »klare Verletzung des internationalem Rechts« gewesen, sagte Fedotow. Die Angriffe seien damals begonnen worden, während die Mitglieder des UN-Sicherheitsrats noch über einen Abrüs...

Artikel-Länge: 3524 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €