16.04.2018 / Inland / Seite 2

»Runter mit der Miete!«

Großdemonstration für bezahlbaren Wohnraum in Berlin bringt Tausende auf die Straße. Polizei spielt Beteiligung herunter

Jan Greve

Die Mieter in Berlin stehen im Regen – sinnbildlicher hätte der Auftakt zur Großdemonstration gegen Wohnungsnot und Verdrängung wohl nicht sein können. Unter bunten Schirmen und Kapuzen versammelten sich am Sonnabend Tausende Menschen auf dem Potsdamer Platz. Auf selbstgebastelten Schildern und Transparenten waren Forderungen nach bezahlbarem Wohnraum und einer Stadt für alle zu sehen. Auch an Galgenhumor mangelte es nicht: »Wir sind keine Demonstration. Wir gehen zur Wohnungsbesichtigung«, war auf einem Transparent zu lesen, hinter dem sich der lange Protestzug durch die Berliner Innenstadt zog.

Mehr als 250 Initiativen und Organisationen hatten unter dem Motto »Widersetzen – gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn« zu der Großdemonstration aufgerufen. Entsprechend bunt zeigte sich der Protest: Familien und Alleinstehende, Studenten und Arbeiter – Alt und Jung waren wegen der explodierenden Mieten auf der Straße. Angemeldet hatten die Veranstal...

Artikel-Länge: 3001 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe