Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. November 2019, Nr. 267
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
14.04.2018 / Ausland / Seite 6

Kampf um Flughafen

Im serbischen Nis hat sich eine Bewegung formiert, um den lokalen Airport in kommunaler Hand zu behalten

Roland Zschächner

Immer wieder sind die Einwohner der südserbischen Stadt Nis in den vergangenen Wochen auf die Straße gegangen. Der Auslöser wäre in vielen anderen Orten kaum der Rede wert: Die Stadtoberen wollen den Flughafen an die Zentralregierung in Belgrad abgeben. Zu unrentabel sei der Airport, heißt es aus dem Rathaus. Doch für die Bewohner von Nis ist das Schicksal ihrer Stadt eng mit dem des Flughafens verbunden.

Die Stadtverwaltung agiert nicht ohne die Rückendeckung der Regierung in Belgrad; in beiden hat die rechte, neoliberale Serbische Fortschrittspartei von Staatspräsident Aleksandar Vucic das Sagen. Deren Politik zielt darauf ab, das Land für ausländisches Kapital zu öffnen. Kritiker sprechen dagegen vom Ausverkauf Serbiens.

Anfang des Jahres war bekanntgeworden, dass der französische Konzern Vinci die Konzession für den Belgrader Flughafen erhalten wird. Am 22. März wurde der Vertrag unterschrieben. Er soll einen Wert von 1,46 Milliarden Euro haben, wie d...

Artikel-Länge: 3310 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €