13.04.2018 / Titel / Seite 1

Warten auf den Angriff

Syrien bereitet sich auf Aggression vor. Ostghuta vollständig befreit. Truppen erreichen angeblichen Schauplatz von Giftgaseinsatz

Karin Leukefeld, Damaskus, und André Scheer

Nach den Drohungen von US-Präsident Donald Trump und anderen westlichen Spitzenpolitikern gegen Syrien wird in Damaskus seit Tagen mit einer US-geführten Angriffswelle auf das Land gerechnet. Die Truppen sind in Alarmbereitschaft versetzt worden, geschehen ist bislang nichts. Der syrische Präsident Baschar Al-Assad warnte am Donnerstag, dass militärische Angriffe des Westens auf Syrien »nur die Instabilität der Region erhöhen und den internationalen Frieden und die Sicherheit in Gefahr bringen« würden.

Regierungstruppen brachten nach russischen Angaben vom Donnerstag die Stadt Duma und damit die gesamte Region Ostghuta unter ihre Kontrolle. Das Gebiet unweit von Damaskus war jahrelang von der »Armee des Islam« und anderen dschihadistischen Gruppen kontrolliert worden. Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete, übergaben die letzten verbliebenen Kämpfer ihre schweren Waffen an die russische Militärpolizei, ihre Anführer wurden zusammen mit Tausenden Dschih...

Artikel-Länge: 3348 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe