Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
12.04.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

»Der ganze Laden ist politisiert«

Kita wehrt sich gegen Immobilienfonds. Ein Beispiel für gelungenen Protest. Gespräch mit Max Kerkhoff

Jan Greve

Der Kinderladen »Bande« in Kreuzberg stand vor einigen Monaten wegen einer vierfachen Mieterhöhung in den Schlagzeilen. Der Protest der Elterninitiative gegen den Eigentümer, der »Deutsche Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft«, fand vorerst ein gutes Ende. Was genau ist passiert?

Unser Kinderladen ist ein typischer Kreuzberger Kinderladen, den es seit über 30 Jahren gibt. In den vergangenen Jahren wurde unser Häuserblock in der Oranienstraße mehrfach verkauft. Davon hat der Laden aber zunächst nicht viel mitbekommen. Unter dem aktuellen Besitzer wurde uns und allen anderen Gewerbenachbarn vor etwa einem Jahr fristgerecht gekündigt. Dann wurde uns ein neuer Vertrag angeboten, mit einer vierfachen Mieterhöhung. Wir haben vorher knapp vier Euro pro Quadratmeter bezahlt, es sollten dann 16 Euro sein. Ein Verhandlungsspielraum wurde nicht angegeben. Man müsste eine marktübliche Miete verlangen, hieß es. Das war natürlich erst einmal eine Bedrohung unserer...

Artikel-Länge: 3289 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €