12.11.2002 / Inland / Seite 4

Braune »geistige Gesundung«

Obskure rechtsextreme Denkfabriken präsentieren sich als geistige Elite

Hans Daniel

Irgendwo in »Mitteldeutschland« (Ostdeutschland steht ja immer noch unter fremdländischer Verwaltung), will die »Deutsche Akademie«, laut Postfachanschrift in Kaiserslautern beheimatet, Ende November/Anfang Dezember ein für die »nationale Bewegung« bedeutsames Seminar durchführen. Die von der NPD und deren Ableger NHB inspirierten Akademiker wollen, so wird es in einem Positions- und Strategiepapier verkündet, einen Beitrag zur »geistigen Gesundung« des deutschen Volkes leisten.»Die geistige Gegenelite formieren«, ist das Papier aus der Feder von Jürgen Schwab überschrieben. Schwab leitet beim NPD-Vorstand den »Arbeitskreis Volk und Staat«. Er will diese »geistige Gesundung« in »nationale Parteien mit solidem programmatischen Profil« hineintragen, um dann »alle Deutschen, die es noch sein wollen, erreichen zu können«. Und das alles, um das wichtigste Ziel zu erreichen, das Deutsche Reich wieder handlungsfähig zu machen. Die Deutschen, so erfahren wir aus ...

Artikel-Länge: 5247 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe