07.04.2018 / Ausland / Seite 7

Freiheit für Lula!

Tausende demonstrieren in Brasilien gegen Inhaftierung des linken Expräsidenten. Internationale Solidarität mit Volksbewegung

Peter Steiniger und André Scheer

In Brasilien wurde am Freitag mit der Inhaftierung des früheren brasilianischen Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva gerechnet. Tausende Menschen versammelten sich vor dem Gebäude der Metallarbeitergewerkschaft in São Bernardo do Campo im Bundesstaat São Paulo – ein symbolträchtiger Ort, denn dort war der frühere Metallarbeiter Lula als Gewerkschafter aktiv. Am Freitag um 19 Uhr Ortszeit sollte eine Kundgebung beginnen, zu der auch der Expräsident erwartet wurde.

Der Termin der Demonstration war eine offene Herausforderung, denn in der Nacht zum Freitag war Lula von Untersuchungsrichter Sérgio Moro aufgefordert worden, sich am Freitag bis 17 Uhr bei der Bundespolizei in Curitiba – rund 400 Kilometer entfernt von São Bernardo – einzufinden, um eine Haftstrafe von mehr als zwölf Jahren anzutreten. Im dortigen Gefängnis sei bereits eine Zelle für den Politiker der Arbeiterpartei (PT) hergerichtet worden, meldeten brasilianische Medien. Zuvor hatte der Ob...

Artikel-Länge: 4286 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe