1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 12. / 13. Juni 2021, Nr. 134
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
31.03.2018 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Der Autor als Historiker und »Prophet«

Honoré de Balzac schuf in den 88 Bänden seines Romanzyklus »Die Menschliche Komödie« ein Abbild seiner Epoche, das Marx und Engels als Quelle studierten. Er nahm aber auch Zukünftiges vorweg. Ähnliches gilt für den russischen Schriftsteller Maxim Gorki

Georg Lukács

»Erst dann, wenn die ›unteren Schichten‹ die alte Ordnung nicht mehr wollen und die ›Oberschichten‹ nicht mehr in der alten Weise leben können – erst dann kann die Revolution siegen. Mit anderen Worten kann man diese Wahrheit so ausdrücken: die Revolution ist ohne eine gesamtnationale (Ausgebeutete wie Ausbeuter erfassende) Krise unmöglich.«

Wladimir Iljitsch Lenin in »Der ›linke Radikalismus‹, die Kinderkrankheit des Kommunismus« (Lenin Werke, Band 31, Seite 71)

Gorkis Lebenswerk umfasst den gesamten Prozess des Heranreifens der revolutionären Krise in Russland, den Prozess, der zum Großen Oktober führt. Gorki ist vor allem deshalb ein großer Schriftsteller im Sinne der Klassiker des Realismus, weil er dieses Problem allseitig stellt. Er gestaltet nicht nur das Wachstum der revolutionären Bewegung im Proletariat und der Bauernschaft, sondern legt zugleich ein entscheidendes Gewicht auf die Gestaltung der Bourgeoisie, des Kleinbürgertums, der Intelli...

Artikel-Länge: 16587 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €