Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 27. Mai 2019, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
31.03.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Fusion mit Fallen

Joint Venture der Stahlkonzerne Thyssen-Krupp und Tata: IG Metall wehrt sich gegen Privilegien des niederländischen Standorts

Gerrit Hoekman

Scheitert die Fusion der Stahlsparten von Thyssen-Krupp und Tata Steel Europe am Widerstand der deutschen Belegschaft und der IG Metall? »Einen Freistaat IJmuiden werden wir nicht akzeptieren«, sagte Tekin Nasikkol, der stellvertretende Betriebsratschef von Thyssen-Krupp am Mittwoch gegenüber Reuters. »Es ist nicht akzeptabel, dass nur wir in Deutschland für die Risiken des Joint Ventures einstehen sollen und die niederländische Gesellschaft sich aus der Verantwortung nimmt.« Der Hintergrund: Tata Steel Nederland beansprucht die Gewinne aus seinem großen Walzwerk in IJmuiden weiterhin exklusiv für sich. Sie sollen nicht in die gemeinsame Bilanz einfließen und deshalb auch nicht mit eventuellen Verlusten des Zusammenschlusses an anderen Standorten verrechnet werden. Die Tageszeitung De Volkskrant berichtete am Mittwoch, der indische Mutterkonzern habe das den Niederländern bereits vor einem Monat bestätigt.

»Unter solchen Voraussetzungen können wir der gep...

Artikel-Länge: 4957 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €