Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
28.03.2018 / Feuilleton / Seite 10

Immer feste druff

Sieht so eine Eislaufprinzessin aus? Die Filmbiographie »I, Tonya«

Peer Schmitt

Die Prolos sind nicht dafür da, Geschichte zu machen. Sie sind lediglich dazu da, erfolgreich möglichst lächerliche Figuren abzugeben. Soweit die bekannte Lektion, die Craig Gillespies Film »I, Tonya« zugrunde liegt. In einer gegebenen Situation wird das Potential maximaler Niedertracht normalerweise ausgeschöpft – man kann diesen Umständen nicht entfliehen, sich nur als würdig erweisen. Und so ist aus dem Leben der Tonya Harding – Eiskunstläuferin, kurzzeitig Boxerin, Pornostar wider Willen – ein ausgesprochen zynischer Film geworden, der seine Figuren als einen Haufen niederträchtiger und hoffnungsloser Vollidioten vorführt, ohne sich auch nur einen Augenblick dafür zu schämen.

Ein vorgebliches Biopic, das gleich zu Beginn behauptet, auf »ironiefreien, unfassbar widersprüchlichen und vollkommen wahrhaftigen« Interviews mit noch lebenden Persönlichkeiten zu beruhen. Ein erbärmlicher Witz, vollkommen ironiefrei, ungefähr so, wie im Film nahegelegt wird, d...

Artikel-Länge: 3949 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €