Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
28.03.2018 / Inland / Seite 5

Nicht um jeden Preis

Klimaschutz: Umweltverbände stellen Bedingungen für Mitarbeit in Kommission zur Vorbereitung des Kohleausstiegs

Um die international ausgehandelten Klimaschutzziele zu erreichen, muss die Bundesrepublik ihre Braun- und Steinkohlekraftwerke dichtmachen. Auf welche Art und Weise und wann dies geschehen soll, ist allerdings noch offen. Über diese Fragen soll deshalb eine Kommission entscheiden. In dieser sollen neben Kapitalvertretern, Politikern und den Gewerkschaften auch Umweltschutzverbände mitarbeiten. Offenbar wollen sich die Nichtregierungsorganisationen aber nicht um jeden Preis daran beteiligen.

So stellten die führenden deutschen Umweltverbände nun Bedingungen an die geplante Kommission zur Vorbereitung des Ausstiegs aus der Kohleförderung: Für zwingend notwendig halten sie etwa eine ausgewogene Besetzung des Gremiums, eine gemeinsame Federführung von Bundeswirtschafts- und Bundesumweltministerium und einen »klaren Ausstiegspfad« für die Stromgewinnung aus Kohle. Zudem verlangen sie ein Sofortprogramm für die Erreichung des deutschen Klimaziels bis zum Ja...

Artikel-Länge: 4002 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €