13.03.2018 / Ausland / Seite 7

Le Pen mit neuem Namen

Aus dem Front National wird der »Rassemblement National«. Der Rassismus bleibt

Hansgeorg Hermann, Paris

Der neue Name soll es richten. Der faschistische Front National (FN) hat sich am Wochenende in Lille in »Rassemblement National« (RN) – Nationaler Zusammenschluss – umbenannt und sich den Franzosen für künftige Wahlen als angeblich geläuterte und der katholischen Kultur des Landes verpflichtete Partei empfohlen. Die bisherige Führerin Marine Le Pen ist auch die neue, sie wurde mit sagenhaften 100 Prozent der Delegiertenstimmen im Amt bestätigt. In einer eineinhalbstündigen, für ihre Verhältnisse eher moderaten Rede versprach Le Pen den Anhängern, aus der gegenwärtigen »Oppositionspartei« endlich eine »Regierungspartei« machen zu wollen. Ziel der RN-Politik sei »die Eroberung der Macht« in Frankreich.

Für die Namensänderung muss in den kommenden Wochen noch die Zustimmung der rund 80.000 Mitglieder eingeholt werden. Die Partei wurde im Oktober 1972 von Marines Vater Jean-Marie Le Pen gegründet. Dem wegen Antisemitismus und Rassismus mehrfach vorbestraften ...

Artikel-Länge: 3769 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe