13.03.2018 / Inland / Seite 5

Ausbeutung unter einem Dach

Post AG will Beschäftigte erster und zweiter Klasse in Gesamtbetrieb zusammenfassen

Ralf Wurzbacher

Die Deutsche Post holt zum nächsten Schlag gegen ihre Beschäftigten aus. Nach einem Medienbericht plant die Firmenleitung die Schaffung eines Gesamtbetriebs, in dem Zusteller für Briefe und Pakete mit jeweils unterschiedlichen Lohn- und Arbeitsbedingungen beschäftigt werden. Kommt es so, würden künftig die nach Haustarifvertrag bezahlten Mitarbeiter der Post AG unter einem Dach mit den Kollegen der vor knapp drei Jahren gegründeten Billigtochter Delivery Dienst tun. Aus Sicht der Gewerkschaften läuft das Vorhaben auf eine weitere Absenkung des Gehaltsniveaus beim weltweit führenden Post- und Logistikkonzern hinaus.

Wie Die Welt in ihrer Montagausgabe schrieb, soll die neue Konzernstruktur bereits zum 1. Mai stehen. Wer bei der DHL Delivery GmbH unter Vertrag steht, erhält im Schnitt ein Viertel weniger Geld als die beim Mutterkonzern Angestellten, weil nach den ungünstigeren Bedingungen des Speditions- und Logistikgewerbes vergütet wird.

Zudem arbeiten si...

Artikel-Länge: 3634 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe