Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Februar 2019, Nr. 40
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
09.03.2018 / Inland / Seite 5

Real will kürzen

Löhne der Beschäftigten sollen laut Verdi um bis zu 40 Prozent sinken

Johannes Supe

Noch immer sind die Löhne der Beschäftigten der Kaufhauskette Real nicht gesichert. Bereits am Mittwoch teilte die Gewerkschaft Verdi mit, dass das Unternehmen an seinen Plänen festhält, die Bezahlung drastisch zu senken. Zuvor waren Verhandlungen um einen neuen Entgelttarifvertrag ergebnislos zu Ende gegangen. Bereits seit Jahren müssen sich die Real-Angestellten mit den Folgen der Tarifflucht des Unternehmens auseinandersetzen.

»Was die Real-Geschäftsführung will, hat nichts mit einer zukunftsfähigen Entgeltstruktur zu tun«, erklärte Verdi-Vorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger am Mittwoch. Um bis zu 40 Prozent solle die Bezahlung der Kolleginnen abgesenkt werden, wenn auch langfristig. Für eine Kassiererin in NRW bedeute das »monatlich über 800 Euro weniger Verdienst«, so Nutzenberger. Einer solchen Regelung könne die Gewerkschaft nicht zustimmen.

Schon im Juni 2015 war die Einzelhandelskette aus dem für die Branche geltenden Flächentarifvertrag ausge...

Artikel-Länge: 3232 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €