07.03.2018 / Sport / Seite 16

Nordkoreanische Premiere

Ein Ausblick auf die 12. Winter-Paralympics, die am Freitag in Pyeongchang eröffnet werden

Jens Walter

Das deutsche Team ist am Dienstag in Pyeongchang offiziell von den Veranstaltern der Winterspiele für Menschen mit Behinderung empfangen worden. Karl Quade, »Chef de Mission«, lobte die Unterkünfte im Athletendorf als die besten, »die wir je hatten«. Eröffnet werden die 12. Winter-Paralympics am Freitag. Eine Medaillenvorgabe für das 20köpfige deutsche Team gibt es nicht. »Wir haben sehr viele Olympiasieger, Weltmeister und Weltcupsieger dabei«, sagte der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS), Friedhelm Julius Beucher. »Da ist man automatisch in der Favoritenrolle.«

In Sotschi 2014 hatte das deutsche paralympische Team 15 Medaillen gewonnen, davon neun goldene – fünf räumte allein Anna Schaffelhuber ab, die auch in Pyeongchang im Mittelpunkt der DBS-Mannschaft steht. »Der Druck ist extrem«, sagte die alpine Skirennläuferin vom TSV Bayerbach. Sie wird bereits am Sonnabend am Start sein, wenn in Jeongseon in der Abfahrt die ersten alpinen ...

Artikel-Länge: 3011 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe