06.03.2018 / Feuilleton / Seite 11

Nur gegen Einheimische

Ein Thriller aus der Endzeit der französischen Kolonie Marokko in neuer Ausgabe

Gerd Bedszent

Der Roman »Casablanca im Fieber« des französischen Autors Tito Topin spielt 1955. Die französische Kolonialmacht beginnt den von ihr besetzten Teil des Königreichs Marokko zu räumen. Im benachbarten Algerien tobt ein erbitterter Krieg zwischen der (damals) sozialistisch orientierten Unabhängigkeitsbewegung FLN und den französischen Kolonialtruppen. Die bewaffneten Auseinandersetzungen haben auf Marokko übergegriffen.

Die Hafenstadt Casablanca gleicht zu dieser Zeit einem Pulverfass. Die Mehrheit der Franzosen im Lande ist gegen den Truppenabzug und für einen Verbleib des besetzten Territoriums beim »Mutterland«, wie sie das nennen. Rechtsradikale Stammtischparolen gegen die »Kameltreiber« kommen bei ihnen sehr gut an. Zum Teil wird sogar öffentlich bedauert, dass die deutschen Nazis, die ja so gut mit den Juden fertig geworden ...

Artikel-Länge: 2609 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe