06.03.2018 / Abgeschrieben / Seite 8

Kampfansage an die Verhältnisse

Das Bündnis Frauenkampftag teilte am Montag mit:

Anlässlich des 8. März werden bundesweit mehr als 20 Demonstrationen stattfinden. Das feministische Bündnis Frauenkampftag wird unter dem Motto »Feminismus heißt Widerstand« auf die Straße ziehen. Mitorganisatorin Clara Benda meint: »Wir haben noch große Aufgaben vor uns. Es geht in unserer Auseinandersetzung um einen Kampf für Gleichberechtigung. Hier wollen wir aber nicht stehenbleiben. Wir kritisieren patriarchale Strukturen und eine an Profitmaximierung orientierte Gesellschaft ebenso wie die Ideologie, nach der jede Person ihres eigenen Glückes Schmiedin sei. Zwar konnte sich der Feminismus u. a. über »#­metoo« wieder Gehör verschaffen, aber jetzt muss es darum gehen, auch tatsächlich Forderungen umzusetzen.« Dies richtet sich auch explizit an eine neue Regierung, von der feministisch wenig zu erwarten sei.

Auch das Erstarken von rechten Parteien und Bewegungen nimmt das Bündnis zum Anlass für Protest....

Artikel-Länge: 3142 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe