06.03.2018 / Ausland / Seite 6

Gehätschelte Faschisten

Polnisches »National-Radikales Lager« ehrt antikommunistische Kriegsverbrecher. Polizei nimmt Antifaschisten fest

Reinhard Lauterbach, Poznan

In den ersten Märztagen haben an verschiedenen Stellen Polens Anhänger des faschistischen »National-Radikalen Lagers« (ONR) demonstriert. Anlass der Aufmärsche war der von der PiS-Regierung ausgerufene Gedenktag der »Verfemten Soldaten«. So werden seit einiger Zeit die Angehörigen des antikommunistischen Untergrunds genannt, die nach Kriegsende noch einige Jahre bewaffnet gegen die volksdemokratische Staatsmacht kämpften. Der polnische Sejm hatte vergangenes Jahr in einer einstimmig angenommenen Resolution diese Leute als »verdiente Kämpfer für die Unabhängigkeit Polens« gewürdigt und zugestimmt, dass der 1. März als Gedenktag zu ihren Ehren begangen wird.

In der ostpolnischen Kleinstadt Hajnowka sehen die Menschen das etwas anders. Dort verurteilte der Gemeinderat gegen die Stimmen der PiS den dort geplanten Aufmarsch des ONR als »Provokation«. Denn in dem nahegelegenen Dorf Zaleszany hatte ein Kommando der »Verfemten« im Januar 1946 ein Massaker an der ...

Artikel-Länge: 4022 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe