Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
02.11.2002 / Thema / Seite 10

Rote und Braune Hand in Hand?

Der 30. Januar 1933 - die Vorgeschichte (Teil II): Der Streik der Berliner Verkehrsarbeiter und der Nektar, den Antikommunisten aus ihm saugen wollen

Manfred Weißbecker

Am 3. November 1932 begann der Streik der Berliner Verkehrsarbeiter, an dem sich entgegen sonstiger Direktiven auch die Nazis beteiligten. Seither heißt es in der gängigen bürgerlichen Literatur, KPD und NSDAP hätten in einer Front gestanden und gleichsam Hand in Hand die Weimarer Republik zerstört. Braune und Rote seien deren Totengräber gewesen, was ja schließlich auch besagen soll, die damalige »politische Mitte« habe allen Ernstes die Demokratie verteidigt, sei aber der Übermacht extremer Parteien erlegen.


Die Zumutungen


Gestreikt wurde im Herbst 1932 in rund 800 Betrieben, mal unter Führung freier Gewerkschaften, mal auf Initiative der Revolutionären Gewerkschaftsorganisation (RGO), die der KPD nahestand. Alle richteten sich gegen die dreiste Notverordnung der Papen-Regierung vom 5.September 1932, die den Unternehmern ermöglichte, gesetzlich fixierte Tarifverträge zu unterlaufen und Lohnabbau in großem Stil zu betreiben. Lohnkürzungen z...



Artikel-Länge: 16135 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!