Gegründet 1947 Mittwoch, 24. Juli 2019, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
03.03.2018 / Ausland / Seite 7

Weiteren Rechtsruck verhindern

Vor der Parlamentswahl am Sonntag in Italien: Linke appellieren nochmals, den Vormarsch der Neofaschisten zu stoppen

Gerhard Feldbauer

Wahlkampfendspurt in Italien. Auf drei antifaschistischen Kundgebungen haben am Donnerstag in Rom Sozialzentren und Basisaktivisten der Gewerkschaften, die linke Sammlungsbewegung Potere al Popolo (Die Macht dem Volke) und Kommunisten nochmals eindringlich appelliert, den Faschisten und Rassisten den Weg an die Regierung zu versperren.

Deren Allianzparteien – Silvio Berlusconis Forza Italia (FI), Matteo Salvinis Lega Nord, die sich im Wahlkampf einfach nur Lega nennt und die Fratelli d’Italia (Brüder Italiens) Giorgia Melonis, der früheren Ministerin Berlusconis – als auch die neofaschistische Casa Pound konnten sich mit behördlichen Genehmigungen und abgeschirmt durch ein starkes Aufgebot der Polizei nochmals zu Hetzkundgebungen zusammenrotten. Eine Gegendemonstration der Sozialzentren der Hauptstadt wurde dagegen nicht genehmigt. Trotzdem demonstrierten Hunderte Antifaschisten lautstark unter dem Motto »Nieder mit den Faschisten, gegen jeden Rassismus« ...

Artikel-Länge: 4376 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €