02.03.2018 / Ausland / Seite 2

Für Ende der Sanktionen

BRD-Wirtschaft: Maßnahmen gegen Russland auch schlecht für eigene Unternehmen

Klaus Fischer

Deutsche Unternehmen rechnen 2018 mit einem deutlichen Aufschwung im Russland-Geschäft. In einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage unter 141 dort engagierten Firmen prognostizierten mehr als drei Viertel eine positive Entwicklung der Wirtschaft. Knapp zwei Drittel beurteilten zudem das Geschäftsklima seit Anfang 2017 positiv, und die russische Wirtschaftsleistung wachse wieder. 94 Prozent sprachen sich in der Befragung des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK) für eine sofortige oder schrittweise Aufhebung der von der EU 2014 verhängten »Strafmaßnahmen« aus. »Sowohl Russland als auch der Westen sind gefordert, sich endlich auf gesicht...

Artikel-Länge: 2207 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe