01.03.2018 / Medien / Seite 15

Stimme der Befreiung

Vor 60 Jahren erstmals auf Sendung: Mit Radio Rebelde schufen sich die Revolutionäre um Fidel Castro in Kuba eine mächtige Waffe

Volker Hermsdorf

Vor 60 Jahren startete in Kuba der von Ernesto »Che« Guevara und Fidel Castro gegründete Rebellensender Radio Rebelde seine erste Übertragung. Mit dem Aufbau der eigenen Radiostation wollten die Revolutionsführer der Propagandamaschinerie des Diktators Fulgencio Batista mit eigenen Informationen begegnen. Da die Regierung Falschmeldungen in die Welt setzte, die von den meist privaten Medien ungeprüft verbreitet wurden, maßen Castro und Guevara den eigenen Medienprojekten der Rebellen eine große Bedeutung bei. Neben der auf einem einfachen Vervielfältigungsapparat hergestellten Zeitung El Cubano Libre wurde Radio Rebelde zu einem der wichtigsten strategischen Elemente für den Erfolg der kubanischen Revolution.

Am 24. Februar 1958 hörten einige Bauern in den Bergen Ostkubas zum ersten Mal die Stimme des Comandante Luis Orlando Rodríguez: »Hier ist Radio Rebelde! Hier ist Radio Rebelde! Wir senden aus der Sierra Maestra, dem befreiten Gebiet Kubas«, begann d...

Artikel-Länge: 5521 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe