27.02.2018 / Ausland / Seite 6

Stromversorgung panzern

Venezuelas Armee soll gegen Sabotage vorgehen. Maduro meldet Kandidatur an

André Scheer und Modaira Rubio, Caracas

Am heutigen Dienstag läuft in Venezuela die Frist aus, innerhalb der Kandidaten ihre Bewerbung für die am 22. April stattfindenden Präsidentschaftswahlen anmelden können. Nach Angaben des Nationalen Wahlrats (CNE) hatten sich bis zum Wochenende 18 Parteien für die Abstimmung eingeschrieben, von denen die meisten den amtierenden Staatschef Nicolás Maduro unterstützen dürften. Dieser will seine Kandidatur am Dienstag offiziell anmelden; seine Vereinte Sozialistische Partei (PSUV) hat dazu aufgerufen, ihn zum CNE zu begleiten. Darío Vivas, der für die Organisation solcher Veranstaltungen zuständig ist, kündigte gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur AVN eine Großkundgebung an: »Caracas wird überlaufen vor Liebe, vor Leidenschaft für das Heimatland, vor Solidarität, vor dem Streben nach Unabhängigkeit, Demokratie und vor Unterstützung für den Präsidenten Maduro.«

Die Kandidatur Maduros wird nicht nur von seiner PSUV getragen, sondern auch von einer Reih...

Artikel-Länge: 5662 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe