29.10.2002 / Feuilleton / Seite 13

Zeugenschaft

Roman Polanski, Wladyslaw Szpilman, Marcel Reich-Ranicki, Paul Celan, Theodor W. Adorno und »Der Pianist«

Andreas Hahn

Das Gedicht erinnert sich: »Er ruft spielt süßer den Tod der Tod ist ein Meister aus Deutschland.«.

Eine Sequenz aus »Der Pianist« dokumentiert: Ein SS-Offizier schreitet die an der Rampe zum Transport ins Vernichtungslager zusammengedrängten Menschen ab. Er wird ungeduldig, die Verladung dauert ihm zu lange, es werden noch zu viele Umstände gemacht. Er ruft willkürlich eine Reihe von Menschen auf, vorzutreten und sich auf den Boden zu legen. Dann zieht er seine Pistole aus dem Halfter, schreitet die Reihe noch einmal ab, schießt dabei jedem der liegenden Menschen umstandslos in den Hinterkopf und befiehlt seinen Soldaten, die Leichen wegzuräumen.

Das Tagwerk des Faschisten besteht aus Produktion und Abräumung von Leichenbergen, abends erholt er sich von dieser seiner Pflicht vielleicht mit der Musik der großen deutschen Meister. Von der Musik erfrischt, geht er die nächsten Leichenberge an, unter Umständen die gleiche Musik, von der Marcel Reich-Ra...



Artikel-Länge: 6709 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe