15.02.2018 / Feuilleton / Seite 10

Komplexität als Waffe

Thomas Wagner

Geht es um Strategiefragen, erfreut sich das Mosaik als Metapher einer nicht nachlassenden Beliebtheit – in Politik und Militär. In Deutschland war es 2008 der Gewerkschafter Hans-Jürgen Urban, der die Idee formulierte, die vielgestaltigen fortschrittlichen Kräfte in Deutschland zu einer »Mosaik-Linken« zu bündeln. In den USA diskutieren die Planer der Militärs die strategischen Vorteile einer Mosaik-Kriegführung. Dafür sucht das Pentagon den engen Schulterschluss mit dem Silicon Valley. Im Kern geht es darum, den technologischen Vorsprung zu halten, der das US-Militär mit Präzisionsfernlenkwaffen und »Tarnkappen«-Bombern über lange Zeit unschlagbar erscheinen ließ, aber zusehends knapper wird. Darüber berichtete die deutschsprachige Ausgabe des populären Technologiemagazins Wire (4/2017).

Das US-Verteidigungsministerium sucht nach Wegen, die Entwicklung und Einführung neuer Waffensysteme erheblich zu verkürzen. Im Gespräch sind Mordinstrumente, die aus i...

Artikel-Länge: 3468 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe