12.02.2018 / Inland / Seite 2

Sündenbock und Kronprinzessin

SPD-Chaos: Nahles übernimmt Vorsitz, Schulz-Schwester sauer

Im Postengerangel der SPD verdichten sich die Anzeichen, dass Andrea Nahles den Parteivorsitz bereits diese Woche kommissarisch von Martin Schulz übernehmen wird. »Es wird am Dienstag eine Präsidiumssitzung geben, auf der wir über den weiteren Weg beraten«, sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil am Sonntag der Deutschen Presseagentur. Zuvor hatte die Bild am Sonntag ohne Angaben von Quellen berichtet, dass Nahles sofort SPD-Chefin werden soll. Fix wäre das aber erst mit der SPD-Präsidiumsentscheidung. Der Wunsch nach klaren Verhältnissen wächst auch wegen des PR-Desasters von Schulz, der nach der Bundestagswahl zunächst ausgeschlossen hatte, an einer großen Koalition mit CDU und CSU mitzuwirken, dann aber doch deren Außenminister...

Artikel-Länge: 2314 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe