10.02.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Gemeinsame Interessen

Zeitungsbericht: Saudi-Arabien will Air India Überflugrechte nach Tel Aviv einräumen. Zeichen einer Annäherung?

Klaas Brinkhof

Falls es stimmt, was die israelische Tageszeitung Haaretz am Mittwoch berichtete, ist es eine politische Sensation: Saudi-Arabien will ab März für Air India seinen Luftraum für Linienflüge von Delhi nach Tel Aviv öffnen. Es wäre das erste Mal, dass die Golfmonarchie Passagierflugzeugen den Überflug gestattet, die ein Ziel in Israel anfliegen. Kleiner Schönheitsfehler der Haaretz-Story: Saudi-Arabien bestreitet das, wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet.

Air India teilte am Mittwoch laut Reuters mit, dass es eine Linienflugverbindung von Delhi nach Tel Aviv einrichten will. Viermal die Woche. Allerdings nur, wenn Saudi-Arabien dafür seinen Luftraum öffnet. Sonst sei die Strecke nicht wirtschaftlich. Bislang müssen Carrier, die Israel anfliegen, um das Königreich einen Bogen machen. Die israelische Fluggesellschaft El Al bedient zum Beispiel viermal die Woche die Strecke Tel Aviv–Mumbai, derzeit noch die einzige Direktverbindung zwischen beiden Staaten....

Artikel-Länge: 4798 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe