08.02.2018 / Ausland / Seite 7

Syriens Armee meldet Erfolge

Regierungstruppen befreien Dörfer bei Idlib, Aleppo und Hama. Türkei opfert Islamisten der Offensive gegen Afrin

Karin Leukefeld

Israel hat am frühen Mittwoch morgen erneut eine Stellung des syrischen Militärs im Umland von Damaskus angegriffen. Nach Angaben eines syrischen Armeesprechers wurden »die meisten der Raketen« von der Luftabwehr zerstört.

Unterdessen versucht die türkische Armee weiter, mit ihrem Vernichtungsfeldzug den kurdischen Selbstbestimmungsbestrebungen im Norden Syriens ein Ende zu setzen. Unterstützt wird die Türkei dabei weiter von islamistischen Kampfverbänden, deren Treiben sie nach der Astana-Vereinbarung über Deeskalationsgebiete in der syrischen Provinz Idlib eigentlich unterbinden soll. Anstatt die Gotteskrieger zu entwaffnen, hat ihnen Ankaras Militär die Tore nach Afrin geöffnet. Gleichzeitig droht der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan seinem NATO-Partner USA, den Feldzug gegen die Kurden bis an die irakisch-syrische Grenze auszudehnen.

Ankara will seinen Einfluss im Norden Syriens ausweiten und dort eine »Interimsregierung« installieren. Die wes...

Artikel-Länge: 3883 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe