08.02.2018 / Ausland / Seite 6

Die Route des Erdöls

Gegen Venezuela, Kuba, China und Russland: US-Außenminister Rex Tillerson beendet Südamerika-Reise

Volker Hermsdorf

Nach Visiten in Mexiko, Argentinien, Peru und Kolumbien hat US-Außenminister Rex Tillerson am Mittwoch mit einem kurzen Zwischenhalt in Jamaika seine Rundreise durch Südamerika abgeschlossen. Die rechtskonservativen Regierungschefs der besuchten Länder hatten den Gesandten Donald Trumps überall mit offenen Armen empfangen. Weniger begeistert reagierten die Menschen in den Ländern auf den überall gebetsmühlenartig wiederholten Satz Tillersons, man könne »der Zerstörung der venezolanischen Demokratie nicht länger tatenlos zusehen«. Unter Anspielung darauf, dass Tillerson vor seiner diplomatischen Karriere an der Spitze des Erdölmultis Exxon-Mobil stand, zitierte der lateinamerikanische Nachrichtenkanal Telesur einen Bürger in Jamaikas Hauptstadt Kingston mit den Worten: »Der Exxon-Mann kann mich nicht täuschen.« Es gehe einzig und allein darum, die Regierungen Venezuelas und Kubas zu stürzen. Der frühere Premierminister Percival J. Patterson appellierte in ...

Artikel-Länge: 4510 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe