08.02.2018 / Inland / Seite 2

»Berlin ist mein Zuhause, Palästina meine Heimat«

Über deutsch-palästinensische Identitäten und politische Kunst. Gespräch mit Faten el-Dabbas

Peter Schaber

Wenn Sie für Poetry Slams Gedichte schreiben, sind es oft biographische Erfahrungen die eine Rolle spielen: Flucht und Vertreibung, Ihre Identität als Deutsch-Palästinenserin. Was bedeuet Palästina für Sie?

In Palästina habe ich niemals gelebt und war bisher nur zweimal dort. Es ist aber der Ort, der mein Ursprung ist, wo ich meine Wurzeln habe. Palästina ist meine Heimat, Berlin mein Zuhause.

In meinen Texten vermischen sich biographische Erfahrungen, Beobachtetes, von anderen Erzähltes und selbst Erlebtes. Wenn ich auf der Bühne performe, versuche ich bei den Zuhörern einen Moment des kollektiven Wahrnehmens zu schaffen, um gemeinsame Erfahrungen sichtbar zu machen. Wenn ich dabei über Palästina spreche, dann, um die Leiden der Palästinenser zu teilen. Palästina ist für mich durch den Nahostkonflikt zu einem symbolischen Ort geworden, einem Ort fernab von Frieden und Gerechtigkeit. Würde es diesen Konflikt nicht geben, hätte ich gar nicht so viel E...

Artikel-Länge: 4591 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe