Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. März 2019, Nr. 70
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
07.02.2018 / Feuilleton / Seite 11

Der Weg nach außen

Krieg, Trauma und so etwas wie Hoffnung: Edna O’Briens Spätwerk »Die kleinen roten Stühle«

Michael Saager

»Ihr letztes Festmahl« nennt die 87jährige irische Schriftstellerin Edna O’Brien ihr jüngstes Werk »Die kleinen roten Stühle«. Der nicht nur von Philip Roth oder Joyce Carol Oates hochgelobte Roman über die Verführungskraft des Bösen, Abgründe menschlicher Grausamkeit, Liebe, Schuld, Einsamkeit und Heimatgefühle ist freilich von einer solchen erzählerischen Wucht – an ein müdes Alterswerk denkt man da nicht.

Das gewissermaßen energetische Zentrum der Geschichte ist Dr. Vladimir Dragan. Aus dem Nichts taucht der mysteriöse Mann in dem irischen Provinzstädtchen Cloonoila auf. Ruckzuck wickelt er die Dorfgemeinschaft um den in einem weißen Handschuh steckenden Finger und eröffnet eine Praxis als Heiler. Die...

Artikel-Länge: 2231 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €