Gegründet 1947 Donnerstag, 12. Dezember 2019, Nr. 289
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
07.02.2018 / Ausland / Seite 7

Machtkampf in Malé

Ausnahmezustand auf den Malediven: Staatschef löst Parlament auf und lässt Widersacher verhaften

Thomas Berger

Auf den Malediven hat sich der Machtkampf zwischen Staatschef Abdulla Yameen und Spitzenvertretern der Justiz in den letzten Tagen dramatisch zugespitzt. Seit der Oberste Gerichtshof am Donnerstag abend eine Veurteilung des vormaligen Regierungschefs Mohamed Nasheed und weiterer Angeklagter wegen Terrorismusvorwürfen aufgehoben hat, herrscht in dem südasiatischen Land eine Staatskrise.

Wer verstehen will, was sich in dem hierzulande vor allem als Urlaubsparadies mit Traumstränden bekannten Inselstaat im Indischen Ozean abspielt, muss wenigstens sechs Jahre in der Geschichte zurückgehen. Am 7. Februar 2012 wurde Nasheed, erster demokratisch gewählter Präsident nach 30jähriger autokratischer Herrschaft von Machthaber Maumoon Abdul Gayoom, unter dem Druck von Straßenprotesten sowie Drohungen aus Armee- und Polizeikreisen zum Rücktritt gezwungen. Unmittelbarer Auslöser war die Absetzung eines Richters, bei der sich Nasheed nicht rechtskonfo...

Artikel-Länge: 2941 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €