06.02.2018 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Effizienter arbeiten dank Betriebsrat

DGB wirbt für Wahl der Interessenvertretung. Argumente richten sich auch an Unternehmer

Johannes Supe

In diesem Jahr stehen die für Beschäftigte wohl wichtigsten Wahlen der Bundesrepublik an: Zwischen Anfang März und Ende Mai werden etwa 180.000 Betriebsräte neu bestimmt. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ruft alle Arbeiter und Angestellten auf, sich an den Wahlen zu beteiligen. Gebildet werden kann die Interessenvertretung, wenn ein Unternehmen mindestens fünf ständige Beschäftige hat. An einige der Gründe, warum die Gremien dringend gebraucht werden, hat die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung noch einmal erinnert.

Die Betriebsräte seien »ein Sprachrohr für Beschäftigte«, heißt es im neuen Böckler-Impuls, dem Informationsdienst der Stiftung. Gebe es Probleme im Betrieb, hätten die Angestellten grundsätzlich zwei Möglichkeiten: kündigen oder nach einer Lösung suchen. An dieser Stelle kämen die Betriebsräte ins Spiel, die die Beschäftigten gegenüber Vorgesetzten vertreten. Das nütze nicht nur dem Kollegen, dessen Problem womöglich gelöst wird. Denn...

Artikel-Länge: 3213 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe