Gegründet 1947 Sa. / So., 29. Februar / 1. März 2020, Nr. 51
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
06.02.2018 / Ausland / Seite 7

Erfolg für Moreno

Ecuador stimmt in Referendum gegen den Kurs von Expräsident Rafael Correa

Volker Hermsdorf

In Ecuador haben sich am Sonntag bei einem Referendum jeweils rund zwei Drittel der Wähler für mehrere Änderungen der Verfassung ausgesprochen. Der amtierende Präsident Lenín Moreno, der die Volksbefragung initiiert hatte, bezeichnete das Ergebnis als »Triumph der Demokratie«. Sein Vorgänger Rafael Correa sprach dagegen von einem Staatsstreich. Gemeinsam mit anderen Kritikern warf er Moreno vor, das Verfassungsgericht übergangen zu haben, da dieses keine Zustimmung zu einer Änderung gegeben habe. Die linke Bewegung »Bürgerrevolution«, die Correa und seine Anhänger nach dem Bruch mit der regierenden Alianza PAIS (AP) gegründet hatten, konnte rund 36 Prozent der Wähler dafür mobilisieren, mit »Nein« zu stimmen. Knapp 75 Prozent der 13 Millionen Wahlberechtigten hatten sich an der Abstimmung beteiligt, deren vorläufige Ergebnisse die nationale Wahlbehörde CNE in der Nacht zum Montag (Ortszeit) veröffentlichte.

Moreno hatte in dem Referendum über sieben Vorsc...

Artikel-Länge: 3724 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €