05.02.2018 / Inland / Seite 4

»Die Macht übernehmen«

AfD-Parteitage: Rechtsaußenflügel verkündet in Thüringen und Sachsen seine Herrschaftsansprüche. Pegida soll Mehrheitsbeschaffer werden

Susan Bonath

Mit Hilfe von Pegida an die Macht in Kommunen und Landtagen: Auf den Landesparteitagen im sächsischen Hoyerswerda und im thüringischen Arnstadt demonstrierte der völkisch-nationalistische Flügel der »Alternative für Deutschland« (AfD) um Björn Höcke am Wochenende Überlegenheit. Dieser hat seit dem Austritt von AfD-Chefin Frauke Petry und einiger ihrer Anhänger nach der Bundestagswahl im September 2017 in den beiden ostdeutschen Ländern weiter an Einfluss gewonnen. Nun brachte die Partei die Landesvorstände auf Linie.

In Arnstadt präsentierte sich Landeschef und Fraktionsvorsitzender Björn Höcke, der in der Vergangenheit zum Beispiel mit Parolen wie »1.000 Jahre Deutschland, 3.000 Jahre Europa« die Nazis imitierte, wie gewohnt in heroischer Pose. Bei der Thüringer Landtagswahl 2019 wolle sich die AfD als stärkste Kraft etablieren und »die Macht übernehmen«, sagte er dem MDR Thüringen. Dafür strebe er eine engere Zusammenarbeit mit der AfD Sachsen und mit d...

Artikel-Länge: 4365 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe