03.02.2018 / Ausland / Seite 7

Ruf nach dem Militär

US-Außenminister fordert Venezuelas Streitkräfte zum Putsch auf und schlägt Präsident Nicolás Maduro Exil in Kuba vor

Modaira Rubio, Caracas

US-Außenminister Rex Tillerson hat am Donnerstag (Ortszeit) einen Vortrag an der Universität von Texas in Austin für scharfe Angriffe auf Venezuela genutzt. Am Vorabend des Beginns seiner Reise durch mehrere Länder Lateinamerikas, bei der er Verbündete gegen die Regierung in Caracas finden will, rief Tillerson in einer aggressiven Ansprache die venezolanische Streitkräfte auf, zum »Motor der Veränderung« zu werden. »In der Geschichte Venezuelas und anderer lateinamerikanischer und südamerikanischer Länder ist es oft das Militär, das eingreift, wenn die Dinge so schlecht stehen, dass die Militärführung realisiert, dass sie den Bürgern anders nicht mehr dienen kann und einen friedlichen Übergang organisiert.« Die »einfachste Lösung«, so Tillerson, wäre ein »freiwilliger« Rücktritt des venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro: »Wenn ihm die Lage etwas zu brenzlig wird, hat er bestimmt ein paar Freunde in Kuba, die ihm ein hübsches Haus am Strand geben könn...

Artikel-Länge: 3955 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe