27.01.2018 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Von Le Pen zu Lafontaine mit links

Arnold Schölzel

Das sogenannte nationale deutsche Interesse lässt sich auf den Kriegsschauplätzen der Welt konkret beobachten: Die Bundeswehr tötet z. B. seit mehr als 16 Jahren bei ihrer Landesverteidigung am Hindukusch fleißig mit oder »wir« liefern Bomben, Granaten und Panzer fürs Massenmorden – in Jemen, Irak, Nordsyrien etc. Die »Wir.Dienen.Deutschland«-Truppe steht an der russischen Grenze und in Mali, die »Patrioten« von der AfD finden’s gut. Alexander Gauland und die Bundeswehrgeneräle, die 2017 die Bundesverteidigungsministerin belehrten, die Armeen von Kaiser und Führer seien sehr wohl traditionsstiftend, trennt nichts. Seit dem Jugoslawien-Krieg 1999 und der »Agenda 2010« geht die Chose nach rechts: Die Wertegemeinschaft der Herrenvölker zertrümmert gewohnheitsmäßig Staaten mit Einwohnern minderen Rechts, Hass und Hetze gegen davor Flüchtende inklusive.

Faschisten sitzen wieder im Bundestag, aber der Feind steht links wie stets. In der aktuellen Zeit spricht d...

Artikel-Länge: 4031 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe