25.01.2018 / Ausland / Seite 6

Der Countdown läuft

Präsidentschaftswahl in Venezuela soll bis 30. April stattfinden

Modaira Rubio, Caracas

Die Präsidentschaftswahlen in Venezuela sollen noch im ersten Drittel dieses Jahres stattfinden. Einstimmig beschloss die Verfassunggebende Versammlung am Dienstag (Ortszeit) auf Antrag von Diosdado Cabello, dem Vizechef der regierenden Vereinten Sozialistischen Partei (PSUV), dass die Abstimmung vor dem 30. April stattfinden soll. Das sei eine Reaktion auf die am Montag von der Europäischen Union gegen das südamerikanische Land verhängten Strafmaßnahmen, erklärte Cabello. »Wenn die Welt Sanktionen anwenden will, werden wir Wahlen durchführen. Hier regiert kein Imperium, sie werden uns keine Lehren erteilen oder für uns entscheiden können. Dieses Volk hat das Recht, sein Schicksal selbst zu bestimmen.«

Cabello rief die »wirklich revolutionären Kräfte« zur Einheit auf. Es gebe nur einen Kandidaten, um das Erbe des 2013 verstorbenen Präsidenten Hugo Chávez zu bewahren, appellierte Cabello zur Unterstützung von Amtsinhaber Nicolás Maduro. Offiziell nominiert...

Artikel-Länge: 4307 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe