23.01.2018 / Inland / Seite 4

Grünen-Bürgermeisterin verlässt der Mut

Erste deutsche Städtepartnerschaft mit Kommune in Nordsyrien droht zu scheitern

Nick Brauns

Im September hatte die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg mit großer Mehrheit von Linkspartei, Grünen, und SPD einem Antrag der Linksfraktion zugestimmt, eine Städtepartnerschaft mit der Stadt Dêrik in der kurdischen Autonomieregion Rojava in Nordsyrien einzugehen.

Die Initiative für die erste deutsche Städtepartnerschaft mit einer Kommune in der völkerrechtlich nicht anerkannten Demokratischen Föderation Nordsyrien ging von den beiden Bürgermeistern der 26.000-Einwohner-Stadt Dêrik aus. Beide Kommunen setzten sich offensiv gegen Rassismus und Diskriminierung ein, seien besonders multikulturell und multikonfessionell geprägt, hatten der Assyrer Ebd Elmeshi Cucu und die Kurdin Dejla Muhammed Hamo ihren Vorschlag in einem Brief begründet. So leben in Dêrik Kurden, Araber, Assyrer, Armenier sowie eine große Zahl von jesidischen Flüchtlingen aus dem Nordirak. Um die Idee praktisch werden zu lassen, wurden im Hausha...

Artikel-Länge: 3878 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe