19.01.2018 / Inland / Seite 2

Bahn mit mehr Verspätungen

Konzern verfehlt Pünktlichkeitsziel 2017 deutlich

Bahnfahrer brauchten im vergangenen Jahr Geduld: Im Nah- und Fernverkehr gab es mehr Verspätungen als im Jahr zuvor. Nur 78,5 Prozent aller ICE und Intercity waren 2017 pünktlich, 0,4 Prozent weniger als im Vorjahr, wie aus Konzernzahlen hervorgeht, die der Deutschen Presseagentur am Donnerstag vorlagen.

Dazu trugen demnach auch hauseigene Probleme bei: Störungen am Schienennetz und an den Zügen, zum Beispiel nach der Eröffnung der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Berlin und München im Dezember. Hinzu kam die lange Streckensperrung nach einer Baupanne bei Rastatt. Konzernchef Richard Lutz kippte daraufhin schon im November das Jahresziel von 81 Prozent fahrplanmäßig ankommender Züge. Für 2018 hat die Bahn das Ziel ausgegeben, die Quote auf 82 ...

Artikel-Länge: 2380 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe