17.01.2018 / Ausland / Seite 1

PLO will Anerkennung Israels »aussetzen«

Zentralrat der Palästinensischen Befreiungsorganisation reagiert auf Trumps Jerusalem-Beschluss

Der Zentralrat der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) hat sich angesichts des angekündigten Umzugs der US-Botschaft in das geteilte Jerusalem dafür ausgesprochen, von der Anerkennung des Staates Israel wieder zurückzutreten. In einer Abschlusserklärung nach einer zweitägigen Sitzung forderte das wichtige Gremium der PLO am späten Montag abend, letztere »auszusetzen«, bis die israelische Regierung ihrerseits Palästina als Staat anerkenne.

Die PLO hatte Israel bereits 1993 im Rahmen der Friedensverhandlungen von Oslo anerkannt. Allerdings nicht als jüdischen Staat, wie Ministerpräsident Benjamin Netanjahu dies fo...

Artikel-Länge: 1981 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe