16.01.2018 / Ausland / Seite 6

Erfolg der Hartnäckigkeit

Französische Regierung will baskische Gefangene in die Nähe ihrer Heimat verlegen

Uschi Grandel

Am Samstag regnete es in Strömen in Bilbo (Bilbao). Trotzdem gingen auch in diesem Jahr knapp 100.000 Menschen für die Rechte der baskischen politischen Gefangenen auf die Straße. »Wir sind bereit: Menschenrechte, Lösung, Frieden« lautete das Motto der jährlich im Januar durchgeführten Demonstration, die das Netzwerk für Bürgerrechte »Sare« organisiert hatte. Ein besonderes Augenmerk galt der Situation, in der sich die Kinder der Inhaftierten befinden. Sie sind von den schweren Haftbedingungen ihrer Eltern besonders betroffen. Oft kennen sie Vater oder Mutter nur aus dem Gefängnis und dürfen sie lediglich einmal im Monat besuchen. Das baskische Fernsehen EITB hat einige dieser »Rucksackkinder« auf ihren Fahrten begleitet und strahlte vor kurzem eine Dokumentation dazu aus.

Trotz aller Schwierigkeiten war die Stimmung zumindest vorsichtig optimistisch. Am Vortag der Demonstration hatte das französische Justizministerium verkündet, die 61 baskischen Gefange...

Artikel-Länge: 3522 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe